Informationen für Eltern
Montessori Kinderhäuser und Schulen in Deutschland

Nach Auskunft des Montessori Dachverbandes Deutschland gibt es mindestens 1000 Kinderhäuser und Montessori Schulen in Deutschland.

Rund 600 Montessori Kinderhäuser bieten Kindern eine alle Bereiche der kindlichen Entwicklung umfassende pädagogische Erziehung, Bildung und Betreuung an. Ausgangspunkt ist immer der freie Lernimpuls des Kindes und die pädagogische Beistand im Sinne des »Hilf mir, es selbst zu tun«.

Dazu gehören alltagspraktische Fertigkeiten ebenso wie die an den kindlichen Bedürfnissen orientierten Angebote beim spielerischen Lesen – und Schreiben Lernen, dem elementaren Erwerb von Zahlen – und Rechenkenntnissen und den Forschungsaktivitäten im Bereich der »Erkundung der Welt«.

Auch die Inklusion ist von Beginn an Praxis aller Montessori Einrichtungen.

Die Bildung in den etwa 300 Montessori Grundschulen in Deutschland beruht auf dem ganzheitlichen, vernetzten und fachübergreifenden Konzept der »Kosmischen Erziehung«.

Montessori SchülerInnen lernen und erfahren schulische Inhalte nicht als isolierte Fachkenntnisse. Inklusion ist traditionell integrierter Teil des schulischen Zusammenlebens.

Selbsttätiges Lernen und Arbeiten mit den unterschiedlichsten Materialien bildet die Basis des Unterrichtes in Form der freien Wahl der Arbeit und unter aufmerksamer Begleitung durch die Lehrkräfte.

Auch etwa 100 Montessori Sekundarschulen bzw. Schulzweigen existieren inzwischen in Deutschland. In moderner Weise wird in ihnen Theorie und Praxis, schulisches und außerschulisches Lernen in Team und Einzelarbeit miteinander verbunden.

Informationen für Eltern
Was Eltern über den Namen »Montessori« wissen sollten

Der Name »Montessori« ist in Deutschland leider aus rechtlichen Gründen nicht zu schützen.

Wer sich Montessori PädagogIn nennt, muss allerdings ein entsprechendes Dokument der Ausbildung nachweisen.
Einige Montessori Ausbildungsorganisationen wie die Deutsche Montessori Gesellschaft aber auch die Deutsche Montessori Vereinigung und die Heilpädagogische Vereinigung vergeben Montessori Diplome mit einem Beiblatt, auf dem Inhalte und Umfang der Ausbildung dokumentiert sind.

Montessori Kinderhäuser können sich bei der DMG begutachten lassen.
Siehe auch Montessori Qualitäts-Standards (MQS).

Für Montessori Grund- und Sekundarschulen gibt es ebenfalls Montessori Qualitäts-Standards (MQS). Siehe Link : MQS Grundschule und Link: MQS Sekundarstufe.

Die Erfüllung der Montessori Qualitäts-Standards erfolgt freiwillig.
Es gibt bisher keine deutschlandweite, verbindliche Vereinbarung dies zu tun.

Die Träger von Montessori Einrichtungen können Elterninitiativen, Kirchengemeinden, Kommunen oder staatliche Institutionen sein. Sie haben in der Regel einen gemeinnützigen Status.

Es empfehlen sich daher grundsätzlich immer persönliche Besuche in der gewünschten Einrichtung und Gespräche mit der Leitung und den PädagogInnen in den Gruppen oder Klassen.

Eine Übersicht über Montessori Einrichtungen gemäß Selbstauskunft finden Sie bei mdd@montessori-deutschland.de

Deutsche Montessori Gesellschaft e.V.

Butterblumenweg 5
D-65201 Wiesbaden

Tel.: +49 (0)611 205 48 71
Fax: +49 (0)611 205 48 72

E-Mail: dmg@deutsche-montessori-gesellschaft.de
www.deutsche-montessori-gesellschaft.de

Kontakt